Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Einführung in die Methode der statistischen Versuchsplanung und Parameteranalyse (DoE)

DozentProf. Dr.-Ing. J. SeumeOrt
Datum

Mi 17.05.2017 | 08:00-12:00 Uhr 
Do 18.05.2017 | 08:00-10:00 Uhr 
Do 18.05.2017 | 10:15-13:15 Uhr
Do 18.05.2017 | 10:15-13:15 Uhr

B305 (Gebäude 1101)
B305 (Gebäude 1101)
A145 (Gebäude 3403)
007 (Gebäude 3409)

Betreuer

Dipl.-Ing. Simon Bittner

ZielGezielte Entwicklung von technischen Produkten und zielgerichtete Forschung benötigen sowohl eine klar definierte Planung als auch eine aussagekräftige, belegbare Auswertung. In diesem Tutorium sollen die Grundlagen der statistischen Versuchsplanung und der Parameteranalyse aufgezeigt und in Form von Gruppenarbeit angewendet werden.
Inhalt
  • Grundlagen der Statistik
  • Gegenüberstellung und Vergleich von Ergebnissen von zwei verschiedenen Methoden der Versuchsdurchführung und -auswertung
  • Parameteranalyse
Empfohlene VorkenntnisseFundierte Englischkenntnisse, Mathematik (Lineare Algebra und Analysis sollten bekannt sein)
LiteraturempfehlungBox, Hunter: Statistics for Experimenters. New York: John Wiley & Sons 1978; Fisher, R.A.: The Design of Experiments. Oliver and Boyd 1935
BesonderheitenAnmeldung bis zum 30.04.2017 per Mail an bittnertfd.uni-hannover.de
Empfohlen ab dem 6. SemesterEs besteht keine Teilnehmerbegrenzung.

Flugleistungsvermessung

DozentWird noch bekannt gegeben  Ort
Datum

Wird noch bekannt gegeben  

TFD, Segelflugplatz Oppershausen

Betreuer

Dajan Mimic, M.Sc.

BeschreibungIm Rahmen des Tutoriums haben die Studierenden die Möglichkeit, das erlernte strömungsmechanische Basiswissen aus dem Grundstudium praxisnah anzuwenden. Weiterhin werden die theoretischen Grundlagen und die praktische Anwendung gängiger Mess- und Versuchsmethoden in der Strömungsmechanik und Luftfahrt vermittelt.
Ziel

Ziel des Tutoriums ist die Vermessung der Lilienthalpolare eines Segelflugzeuges (Dimona H36). Die Lilienthalpolare dient zur Bewertung der aerodynamischen Eigenschaften von Flügelprofilen und Flugzeugen. Die dazu notwendigen Messdaten werden von jedem Studierenden in einem ca. 30 minütigen Flug anhand der an Bord befindlichen Messtechnik aufgenommen. Die Versuchsdurchführung und Auswertung erfolgt in Gruppen à 5 Personen. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung präsentiert und diskutiert.

Empfohlene VorkenntnisseStrömungsmechanik I
Literaturempfehlung

[1] Seume, J.: Strömungsmechanik I, Skript zur Vorlesung, WiSe 2015/16.

[2] Thomas, F.: Grundlagen für den Entwurf von Segelflugzeugen, Motorbuch-Verlag, Stuttgart, 1984.

[3] Kassera, W.: Flug ohne Motor: das Lehrbuch für Segelflieger, Motorbuch-Verlag, Stuttgart, 2013.

Praktisches Training der Methoden der numerischen Strömungsberechnung

DozentDipl.-Ing. Hansen/Dipl.-Ing. Fischer/Dipl.-Ing. T. Kentschke/Dipl.-Ing. C. Müller/Dipl.-Ing. M. PetersOrt
Datumsiehe PosterübersichtCIP-Pool des TFD
Betreuer

Dipl.-Ing. T. Kentschke

Dipl.-Ing. L. Wein

Ziel

Durch die rasante Entwicklung der Rechentechnik in den letzten Jahrzehnten hat die Numerische Strömungsmechanik (CFD = Computational Fluid Dynamics) eine immer größere Bedeutung in Forschung und Entwicklung erlangt. Numerische Simulationen sind in vielen Fällen kostengünstiger als Experimente. Sie erlauben es, Parameterbereiche zu untersuchen, die im Experiment schwer erreichbar sind und können für das berechnete Gebiet das vollständige Strömungsfeld (Temperatur- und Dichteverteilung etc.) liefern. So detaillierte Informationen sind in Experimenten i. A. viel schwerer zu gewinnen. Dabei hängt der Erfolg einer CFD-Rechnung entscheidend von den vorgegebenen Geometrien, den Fluideigenschaften, den Randbedingungen und den Lösungs-Kontrollparametern und somit in erster Linie vom Anwender selbst ab. Im Rahmen dieses Tutoriums wird eine Einführung in das CFD-Programm ANSYS CFX zur Berechnung der Strömung sowie in die Evaluation der Daten mit MATLAB gegeben.

 

Inhalt
  • Theoretische Grundlagen zu CFD
  • Einführung in die Bedienung von ANSYS und MATLAB
  • Anwendung der Software anhand einfacher Beispiele

LINK ZUM POSTER

Empfohlene VorkenntnisseStrömungsmechanik I + II, Numerische Strömungsmechanik
LiteraturempfehlungFerziger, J.H.; Peric, M.: Numerische Strömungsmechanik. Springer-Verlag 2008
BesonderheitenAnmeldung bis 12.04.2017 12:00 Uhr auf Stud.IP unter Veranstaltung "CFD-Seminar" (Veranstaltungsnummer 30031), per E-Mail: kentschketfd.uni-hannover.de
Empfohlen ab dem 6. Semester