Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsantrag für Turbomaschinen als Teil der Energiewende

TFD und IDS reichen den ersten gemeinsamen Forschungsantrag im Rahmen des DEW ein. In dem nationalen Verbundprojekt "Innovative Turbomaschinen für nachhaltige Energiesysteme (InnoTurbinE)" beteiligen sich renommierte nationale Forschungseinrichten und Industriepartner und entwickeln gemeinsam moderne Strömungsmaschinen für eine erfolgreiche Energiewende.

In dem nationalen Verbundprojekt "Innovative Turbomaschinen für nachhaltige Energiesysteme (InnoTurbinE)" beteiligen sich renommierte nationale Forschungseinrichten [RWTH Aachen, Uni Stuttgart, TU Berlin, Universität der Bundeswehr und das DLR] und Industriepartner [Siemens, MAN und MTU Aero Engines] und entwickeln im Rahmen der AGTurbo gemeinsam moderne Strömungsmaschinen für eine erfolgreiche Energiewende. Im Zuge dessen ist für konventionelle Strömungsmaschinen  mit einem erhöhten Teillastbetrieb und schnelleren Lastwechseln zu rechnen. In InnoTurbinE leistet das IDS mit der Berechnung von Multiresonanzen und Multigrenzzykeln einen Beitrag zur verbesserten Vorhersage der Schwingungsbelastung von Turbinenschaufeln. Dadurch können aerodynamische Potentiale im transienten Betrieb besser ausgeschöpft werden. Am TFD wird mittels experimenteller Untersuchungen am Gitterwindkanal und mittels turbulenzauflösenden Grobstruktursimulationen (kurz, LES) die Turbulenzverteilung in Verdichtern unter Fehlanströmung quantifiziert. Hierdurch können Modelle für industrielle Auslegungstools entwickelt werden, die eine verbesserte Vorhersage der Verdichterdurchströmung im Teillastbetrieb liefern.