Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Simulationen

                    

Das Verständnis der physikalischen Vorgänge bildet die Grundlage für die Optimierung und die Weiterentwicklung von Strömungsmaschinen. Simulationswerkzeuge sind in diesem Prozess heute nicht mehr wegzudenken. Durch hochwertige, rechen- und zeitaufwändige  Simulationen tragen sie direkt zur Steigerung des physikalischen Verständnisses bei. Darüber hinaus ermöglichen sie den effizienteren Einsatz von Messtechniken im Experiment. Im Auslegungs- und Optimierungsprozess erlauben sie wiederum die schnelle und kostengünstige Vorhersage optimaler Konfigurationen.

Das Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik (TFD) setzt Simulationswerkzeuge in den folgenden Gebieten ein:

  • strömungsmechanische Grundlagenforschung
  •  axiale und radiale thermische Turbomaschinen
  • Windenergieanlagen
  • Biomedizintechnik
  • Brennstoffzellen

Gegenstände der Simulationen sind

  • Strömungen (Computational Fluid Dynamics; CFD),
  • Festigkeit und Wärmetransport (Finite Elemente Methode; FEM)
  • Strömungs-Struktur-Interaktion (Fluid-Structure-Interaction; FSI),
  • Schall (Computational Aeroacoustics; CAA),
  • Sensitivitätsanalysen mittels probabilistischer Methoden sowie
  • Optimierungen.

Neben der reinen Anwendung werden durch das TFD ebenfalls Modelle und Methoden zur Wiedergabe physikalischer Effekte entwickelt.