Werkstoffkunde

VERSUCH „ZERSTÖRUNGSFREIE PRÜFUNG ZUR MATERIALCHARAKTERISIERUNG UND FEHLERENTDECKUNG"

Institut für Werkstoffkunde [IW]

ÜBERBLICK

Die Wirbelstromprüfung ist ein in der Industrie weitverbreitetes Instrument zur zerstörungsfreien Qualitätskontrolle von elektrisch leitfähigen Materialien. Mittels Wirbelstromprüfung lassen sich Materialtrennungen finden und Materialcharakterisierungen durchführen. Somit kann eine zerstörungsfreie Qualitätssicherung stattfinden. Ziel dieses Versuchs ist es die Grundlagen der Wirbelstromprüfung zu verstehen und darauf aufbauend die aufgenommenen Prüfdaten zu interpretieren. Dabei sollen die eingesetzten Wirbelstromsensoren hinsichtlich ihrer Sensitivität und Zuverlässigkeit in Bezug auf die Prüfaufgabe beurteilt werden. Des Weiteren soll der im Vorfeld aufgestellte Versuchsplan basierend auf dem Design of Experiments (DoE) Ansatz bewertet werden. Anschließend sollen Verbesserungsvorschläge erarbeitet werden.

DURCHFÜHRUNG

  • Vortestat und Versuchsbesprechung
  • Versuchsdurchführung

NACHBEREITUNG

Protokoll