Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

1880-1910 Wilhelm Rien

Die Arbeitsgebiete der Lehrstühle verändern sich entsprechend technischen Entwicklung und den personellen Potenzialen. Vor jeder Neuberufung wird die Struktur der Arbeitsgebiete neu überdacht. Die derzeitigen Aufgaben des Institutes, Turbomaschinen und Fluidmechanik, wurden deshalb in der Vergangenheit von verschiedenen Lehrstühlen bearbeitet, so wie auch Arbeitsgebiete abgeben wurden, wie z.B. die Kolbenmaschinen.

Einer der Urväter des Institutes war Wilhelm Rien, der 1841 bei Hamburg geboren wurde. Wilhelm Riehn arbeitete als Ingenieur bei der Vereinigten Hamburg-Magdeburger-Dampfschiffahrts-Kompagnie in Buckau und bei der Maschinen- und Bauverwaltung des Oberbergamtes in Clausthal. 1874 gründete er die Firma Rien, Meinecke und Wolf in Görlitz.1879 wurde er Lehrer für Schiffbau und Maschinenbau an der Polytechnischen Schule zu Hannover. 1879/80 nahm er das Gesamtgebiet des Maschinenbaus mit Ausnahme des noch boomenden Eisenbahnmaschinenbaus wahr. Ab 1980 war er etatsm. Professor für Schiffbau einschl. Schiffsmaschinenbau, Bau und Theorie der Kraftmaschinen, Aufzugsmaschinen und Pumpen sowie 1916 vertretungsweise auch für Wasserkraftmaschinen. Er wurde erst 1910 emeritiert.