Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Stationäre pneumatische Sonden

Einsatzgebiet

  • Messung von Gesamtdruck, statischem und dynamischem Druck in Strömungsfeldern
  • Bestimmung der Geschwindigkeitsvektoren eines Strömungsfeldes

Messgrößen

  • Statischer, dynamischer und Totaldruck
  • Bestimmung der Geschwindigkeitsvektoren im Strömungsfeld
  • Totaltemperatur (bei zusätzlichem Thermoelement am Messkopf)

Messprinzip

Zur Totaldruckmessung wird ein Röhrchen mit der Öffnung senkrecht zur Strömungsrichtung ins Strömungsfeld eingebracht. Die Bestimmung des statischen Druckes erfolgt z.B. durch Wanddruckbohrung in der überströmten Fläche. Der dynamische Druck wird durch Differenzbildung von Gesamtdruck und statischem Druck berechnet.

Beschreibung

Am Institut findet eine Vielzahl von Sondentypen Anwendung. Das Spektrum reicht vom einfachen Pitotrohr zur Gesamtdruckmesssung über diverse Mehrlochsonden zur Strömungsvektormessung bis hin zu Kammsonden, die zur genauen Kennfeldmessung eingesetzt werden. Die Kammsonden besitzen zusätzlich zu den Totaldruckköpfen, Temperturmessstellen sowie teilweise Mehrlochköpfe.

Im Laufe der zahlreichen Projekte konnte ein umfangreiches Know-How beim Einsatz sowie bei der Eigenentwicklung und –fertigung von pneumatischen Sonden aufgebaut werden. Zur Kalibrierung der Sonden erfolgt am institutseigenen Hochgeschwindigkeitskalibierkanal (HGK). Die Ausrichtung der Vektorsonden im Strömungsfeld erfolgt über selbstentwickelte radiale und periphere Sondenverstellgeräte. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Strömungssonden numerischen zu kalibrieren.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Simon Bittner